Kontakt Impressum

Vollmacht und Formulare

Vollmachten

Hier können Sie eine Vollmacht meiner Kanzlei, sowie Anträge zur Gewährung von Prozesskosten- und Beratungshilfe herunterladen.


Diese können Sie dann im Rahmen eines Erstgespräches schon unterzeichnet mitbringen. Hierbei bitte ich Sie, die entsprechenden Einträge wie Namen und Anschrift oben in der Vollmachtsurkunde über Word selbst einzutragen. Gleiches gilt für das Datum unten. Das entsprechende Aktenzeichen wird anschließend durch mich eingefügt

Vollmacht [30 KB]

Prozesskostenhilfeformular

Hier können Sie einen Antrag auf Gewährung von Prozesskostenhilfe downloaden und selbst ausfüllen.

Prozesskostenhilfeantrag [109 KB]

Wenn der Prozesskostenhilfeantrag durch meine Kanzlei eingereicht werden soll, bitte ich die entsprechenden Nachweise (Mietvertrag, Einkommensnachweise, Versicherungspolicen, Kontoauszüge,usw.) zum Besprechungstermin in Kopie mitzubringen.

Bezüglich der Ausfüllung verweise ich insoweit auf die dem Formular vorgestellten Hinweise. Wenn und soweit Sie Fragen zur Ausfüllung des Antrages haben, stehe ich Ihnen hierzu gerne zur Verfügung.

Beratungshilfeantrag

Hier können Sie einen Antrag auf Gewährung der Beratungshilfe herunterladen und selbst ausfüllen.

Beratungshilfeantrag [87 KB]

Die Beratungshilfe soll es Bürgern mit geringem Einkommen ermöglichen sich rechtlich beraten und außergerichtlich vertreten zu lassen. Wird die Beratungshilfe durch das Amtsgericht gewährt, so müssen Sie mir lediglich eine Gebühr von 10,00 € zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer zahlen. Im Übrigen trägt die Kosten der Beratung und außergerichtlichen Vertretung die Staatskasse. Eine andere Vereinbarung über eine Vergütung im Bereich der Beratungshilfe ist nichtig.

Beratungshilfe erhält, wer nach seinen persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen die für eine Beratung oder Vertretung erforderlichen Mittel nicht aufbringen kann und keine anderen zumutbaren Möglichkeiten für eine Hilfe hat.

Gerade in diesem Bereich der "anderen zumutbaren Möglichkeiten für eine Hilfe" ist darauf zu achten, dass gerade im Rahmen einer Auseinandersetzung mit einer Behörde (ARGE, Bundesagentur für Arbeit, Renten- und Krankenversicherungsträger, usw) vielfach von den Amtsgerichten eine vorherige Vorsprache gerade bei dieser Behörde zur Klärung der Sach- und Rechtslage verlangt wird.

Sollten Sie meine Beratung bereits vor der Bewilligung von Beratungshilfe in Anspruch nehmen, so haben Sie – sofern Ihr Antrag später durch das Amtsgericht abgewiesen wird – selbst die gesetzlichen Gebühren an zu zahlen. Sie sollten also, sofern Sie die Voraussetzungen für die Gewährung von Beratungshilfe erfüllen, zur Sicherheit erst einen Antrag beim Amtsgericht stellen, in dessen Bezirk Sie wohnen, bevor Sie mich um Rat bitten.

Gerne nehme ich Ihren Antrag aber auch entgegen und leiten ihn an das für Sie zuständige Amtsgericht weiter. Im Übrigen kann der Antrag schriftlich wie mündlich durch Sie bei Gericht gestellt werden. Sofern Sie den Antrag selbst beim Gericht stellen und er bewilligt wird, erhalten Sie einen Berechtigungsschein für die Beratung durch einen Rechtsanwalt Ihrer Wahl, den Sie dann dem jeweiligen Rechtsanwalt, den Sie für die Beratung in Anspruch nehmen wollen, vorlegen müssen.

Bitte beachten Sie die dem Antrag beigestellten Ausfüllungshinweise. Sollten bei Ihnen Fragen bei der Ausfüllung bestehen, stehe ich Ihnen hierfür gerne zur Verfügung.


Zurück